Abendgespräch „China – mit künstlicher Intelligenz zur Supermacht?“

Fischer HRM lädt am 27. Juni 2018 im Industrieclub Düsseldorf einen kleinen, exklusiven Kreis ein, um eine offene und persönliche Diskussion ohne Presse zu ermöglichen.

Referent Georg Stieler, Geschäftsleiter der Stieler Technologie- & Marketing-Beratung GmbH & Co. KG Niederlassung in Shanghai, reiste nach Düsseldorf, um den persönlich engagierten und interessierten 20 Teilnehmern seine in die Tiefe gehenden Kenntnisse und Erfahrungen vorzustellen.

 

2012 habe im Land der Mitte ein Paradigmenwechsel vom menschenorientierten Ansatz zum Ansatz des machine learning stattgefunden. Besonders im Bereich der Gesichts- und Spracherkennung sei China weltweiter Technologieführer.

Verschiedene Faktoren seien Gründe für die Dynamik, die den chinesischen AI Markt ausmachen: darunter die weltweit größte Anzahl an Internetnutzern und einem entsprechend riesigen Pool an Datensätzen als Vorteil für das machine learning, das Phänomen des „leapfrogging“, dem Überspringen von Technologien, sowie die intensive staatliche Förderung. So hole China die USA, was die Höhe der Fördergelder für den AI und F&E Bereich angeht, stark ein. Zudem habe China die weltweit größte Anzahl an MINT-Absolventen, von denen viele nach dem Studium in China bleiben bzw. aus dem Ausland zurückkehren.

Die anschließende Diskussion kreiste vor allem um die Frage, was dies für Deutschland und Europa bedeute.
Der Anspruch Chinas, seine alte Rolle als stärkste (Wirtschafts-) Macht der Welt zurück zu erobern, sei genauso berechtigt, wie die jeden anderen Landes. Die Frage sei, wie diese Macht ausgeübt werde. Das Interesse der europäischen Länder sei, ihren demokratisch verfassten, freiheitlichen Rechtsstaat zu erhalten.
Dazu sei auf der einen Seite der Erhalt der wirtschaftlichen Kraft und der Verteidigungsbefähigung Europas und auf der anderen Seite ein erheblich intensiveres Studium der chinesischen Kultur und Denkweise erforderlich.

Vor allem die kulturellen Brücken zwischen China und Europa seien massiv zu stärken, um das gegenseitige Kennenlernen und Wertschätzen zu befördern.

Wir danken Herrn Stieler für seinen äußerst interessanten Vortrag und seine Zeit.
Fischer HRM erhielt außerordentlich positive Rückmeldungen zur Veranstaltung und plant eine Fortsetzung in einigen Monaten.

 

 

Grüß Sie Frau Fischer,

für die Möglichkeit der Teilnahme an dem wohl besten Vortragsabend seit langer Zeit danke ich Ihnen sehr, auch dass ich an Ihrer Seite sitzen durfte !
Eindrücke und Ausblick waren hervorragend und Augen öffnend.

Komme gern wieder, wenn Sie das erlauben und grüße herzlich,
Alexander Graf Matuschka
Graf Matuschka – Executive Agent

 

Liebe Frau Fischer, liebes Vorbereitungsteam,

Auf diesem Wege meinen herzlichen Dank für die wirklich sehr gelungene Veranstaltung gestern.
Das Thema, der Referent und auch die Gäste haben sich wunderbar ergänzt und am Ende fehlte die Zeit für eine Diskussion, welche sicherlich noch viele Stunden weiter gegangen wäre……

Viele Grüße und bis bald
Prof. Dr. Bodo Kluxen
Unternehmensberater